Dank an die deutsche Bahn & die S-Bahn Berlin

Na der Tag begann ja mal blendend - das die Regionalbahn heute morgen nicht fahren sollte - war ja gestern abend bereits bekannt. Macht man heute morgen das Radio an - heißt es auch noch, dass die S-Bahn auch nicht fährt - ja toll, dass war die Ausweichmöglichkeit - also gleich erstmal PC an und suchen wie man mitm Bus bis auf Arbeit kommt. Fast eine Stunde länger gebraucht - aber angekommen. Zum Glück waren auch die Busse nicht voll *Ironie*

Ich bin der Meinung, dass die Leute die täglich auf die Bahn angewiesen sind - am wenigstens dafür können, dass die bei der Bahn zu wenig verdienen - ich leg da jeden Monat 70€ hin - da kann man dann doch auch mal erwarten, dass man sich drauf verlassen kann und bei der Deutschen Bahn ist man ja größtenteils verlassen (Verspätungen die am Bahnhof nicht mal bekannt gegeben werden). Den großen Chefs ist es doch total egal ob die Arbeiter streiken - die fahren nicht mit der Bahn auf Arbeit sondern mit nem fetten Wagen. Man sollte sich irgendwie bessere "Streiks" ausdenken - aber bitte nicht immer aufm Rücken der Bürger, die rein gar nix dafür können. 

3.7.07 16:39


Bewerbungsgespräch, langes Wochenende und Montag

So da bin ich wieder zurück aus meinem langen Wochenende. Am Donnerstag abend ging es mal wieder mit Verspätung im Flugverkehr nach München. Gegen 21 Uhr war ich dann endlich mal "zu Hause" Am Freitag früh war die Nervosität bald unerträglich und mir war nur noch übel - das Gespräch verlief gut - es war noch ein Praxistest dazu bei dem ich nicht alles wußte aber mich glaube auch nicht ganz doof angestellt habe. Nun müsste ich mich gegen 8 Männer durchsetzen (weitere Bewerber), wenn ich eine Zusage bekommen würde. Viel Hoffnungen habe ich nicht, aber vielleicht klappt es ja doch. Ich würde mich sehr freuen, denn das wäre echt ein Traumjob.

Freitag nachmittag ging es dann in die sächsische Heimat - wo wir Freitag abend bei Freunden waren und Samstag bei einer Geburtstagsfeier. Das Wochenende war wie immer zu kurz und endete mit 4 1/2 Stunden Zug fahren

Der Tag heute begann nicht sonderlich besser und endete auch nicht so toll - der Arbeitsstreß hat mich wieder und wird diese Woche wohl nicht besser. Aber da muss man ja bekanntlich durch  

9.7.07 18:35


*aufreg*

Da kann man doch echt die Krise bekommen - da ist man so gut und leiht nach einem Unfall in der eigenen Familie sein eigenes Auto (was man damals von seinem Geld bezahlen musste, was nicht wirklich viel war) - weil herum gejammert wird dass man kein Geld hat um sich jetzt anzuhören, dass man sich ein Auto kauft mit "soooo toller Ausstattung" weil mein Auto ja eine Schrottkarre ist. Ich denke es hackt. Wenn man das erste Auto nicht bezahlen musste ist es ja ganz schön - da scheint man ja Geld zu haben. Da muss man aber auch net rumjammern. Aber die Härte ist wirklich zu sagen, dass mein Auto ne Schrottkarre ist und sowieso nicht mehr durch den nächsten TÜV kommt... - das ist ja wohl ne Frechheit. Und ich war noch so gutmütig zu sagen, dass sie das Auto behalten kann. Da hätte ich mein Auto auch nicht 250km weit weg geben müssen sondern hätte es bei mir behalten können.

9.7.07 21:33


[erste Seite] [eine Seite zurück]


Mein Leben

Startseite

Alltägliches

Rennmäuse

Gedichte


Über mich

Über...

Meine Mäuse


Links

Gästebuch

Kontakt

Archiv

Abonnieren



credits

Design & Host
Gratis bloggen bei
myblog.de